Juni 2016

Eine Woche Kurzurlaub in Ihringen.

Ziel des Urlaubs war folgende Objekte fotografisch fest zu halten   

  • Wiedehopf
  • Smaragdeidechse
  • Diptam ( Brennender Busch ) 
  • Zugaben 

 

         Wie immer mit dabei der rote Schuh 

Juni 2016

Fotografische Langeweile in Klinkum und Arsbeck :

Abhilfe hat Josef K. auf Lager. " Heinz sollen wir auf Fototour zum Kaiserstuhl fahren" ? Nach kurzer Überlegung und dann vorab eine preiswerte Unterkunft gebucht gings dann am 1.Juni mit Josefs schönem BMW ab in Richtung Schwarzwald.Der Weg dorthin war mit dem unterschiedlichsten Wetter gespickt ... keine gute Prognose ..

In Ihringen angekommen, wurden wir von der Herzlichkeit unserer Vermieterin und dem schönen Zimmer überrascht. Das Frühstück jeden Morgen war auch vom feinsten und die Gastgeberin hat sich mit viel Kenntnis und angenehmen Gesprächen viel zeit für uns genommen.

Aber nun ab zum Fotografieren. Eine kurze Fahrt zum gegenüberliegenden Weinberg war schnell erledigt. Da Josef wenige tage vorher schon mal da war hatten wir auch schnell einen Fotopunkt ausgemacht. Nach etwa zwei Stunden vergeblichem warten kamen dann zwei Junge Wanderer auf uns zu. Durch einen freundlichen Wortwechsel sind wir dann auf einen besseren und erfolgreicheren Standpunkt hingewiesen worden. Also Stativ und Kamera einpacken. Ortswechsel . Dort angekommen mit hervorragender Abstellmöglichkeit fürs Auto, lernten wir einen Winzer kennen. Auch dieser war, wie wir später feststellen konnten, einer von den landesüblichen freundlichen Menschen. Er gewährte uns auf seinem Grundstück  die Tarnzelte aufzustellen. Auch gab er uns Auskunft, dass das in einem Kasten erbaute Nest sechs Eier enthalte. Der Zugang zum Nest war durch ein Loch in der Außenwand eines Gerätehäuschen in etwa einem Meter über der Grasnarbe.

Es dauerte nicht lange ,da hörten wir schon das flattern der Flügel und ein leises "" hub hub "" des Wiedehopf Männchen.

In etwa fünf Metern Entfernung auf einem beinah Graslosen Stück stand er da. Im besten Licht .. da geht der Puls ganz schön hoch, erstmals im Leben habe ich diesen schönen Vogel  ""Wild-live"" vor Augen. Das " Rattern der Der 750 " hat ihn nicht gestört. Prima denke ich.

da sinds plötzlich zwei. Die Henne kam blitzschnell aus der Bruthöhle geflogen um Futter zu übernehmen. Eine riesige Maulwurfgrille, auch Werre  genannt. Das Männchen entfernte schnell noch den mit kräftigen Zangen versehenen Kopf und übergab dann das Futter.So schnell wie sie gekommen ist war sie dann wieder im Loch zur Bruthöhle verschwunden.                       

rechtes Bild : Der Hahn,  muss sich doch vergewissern ob die alte auch weiter brütet !!

... gefressen wird draussen ..